Visit-a-Church
Key Image Ottilienkapelle
72160 Horb
Germany
Denomination: Roman Catholic
Congregation: (Diözese Rottenburg-Stuttgart)
Geogr. Coordinates: 48.44558° N, 8.68205° E
Geo Location
Reference year: 1431
Building type: Kapelle
Description: Kleine Wallfahrtskapelle
Name derivation: Nach der heiligen Odilia (Ottilie) vom Elsaß
Building material
  • Stein
Bells
  • Die Glocke stammt aus der abgetragenen St. Johanneskirche
Noteworthy
  • Wallfahrtsort für Augenleidende
  • Johann Nepomuk Meintel malte 1853 das Deckenbild der Heiligen Dreifaltigkeit
History:
1431:   Erbauung der Kapelle
1788:   Durch Regierungsverordnung geschlossen und dem Verfall überlassen
1853:   1851/53 wieder zur Kirche hergerichtet
1990:   Abschluss der Renovierung und erneute Weihe
Important persons:
Namenspatronin:  Odilia vom Elsaß (auch Ottilia, Ottilie: blind geborene und dann geheilte Klostergründerin und Äbtissin auf dem Odilienberg, 7./8. Jh.)
Sources
Ottilienkapelle, http://www.horb-alt.fds.bw.schule.de/horbalt/ottikir.html
Horb am Neckar; Kirchen und Kapellen, https://www.horb.de/de/Freizeit Tourismus/Natur Geschichte/Sehenswürdigkeiten/Kirchen Kapellen
Joachim Lipp: Vor 200 Jahren wurde der Begründer der sogenannten Horber Bildhauerschule geboren, http://www.neckar-chronik.de/Nachrichten/Vor-200-Jahren-wurde-der-Begruender-der-sogenannten-Horber-Bildhauerschule-geboren-Von-Joachim-Lipp-280111.html
© 2020
TuK Bassler
CC-BY-SA 4.0