Visit-a-Church
Key Image Franziskakirche
Alte Dorfstraße 49
70599 Stuttgart (Birkach)
Germany
Denomination: Lutheran
Congregation: Evang. Verbundkirchengemeinde Plieningen-Birkach (Ev. Landeskirche in Württemberg, Prälatur Stuttgart, Dekanat Degerloch)
Geogr. Coordinates: 48.7201° N, 9.21236° E
Geo Location
Reference year: 1780
Architectural style: Klassizismus
Building type: Hallenkirche
Description: Frühklassizistische Hallenkirche mit eingeschossiger Empore im Stil einer lutherischen Predigtkirche
Name derivation: Nach Franziska von Hohenheim, der evangelischen Geliebten und späteren Gemahlin des katholischen Herzogs Carl Eugen von Württemberg
Bells
  • Drei Glocken (1959)
Noteworthy
  • Weihinschrift über dem Haupteingang: „Templum a Carolo structum in dei Caroli consecratum MDCCLXXX“ („Die Kirche wurde von Carl gebaut und am Carlstag 1780 eingeweiht.“)
Organ
  • Orgel erbaut 1869 durch Orgelbau Friedrich Weigle, Echterdingen, 1990 grundlegend erneuert
Noteworthy
  • Franziskaloge (durch heraufziehbare Fenster vom Innenraum abschließbar, wie die Kanzel nur aus dem Pfarrhaus zu erreichen)
  • Stuckarbeiten mit eingebrachtem Signet des Herzogs (verschlungene Initiale „C“, gekrönt mit Herzogshut)
History:
01/06/1779:   Grundsteinlegung
04/11/1780:   Einweihung
25/02/1951:   Einweihung des neuen Geläuts
22/02/1959:   Festliche „Einholung“ der neuen Glocken
29/09/1963:   Abschluss der Renovierung im ursprünglich klassizistischen Stil
1985:   Namensgebung „Franziskakirche“
1995:   Grundlegende Renovierung, v. a. auch des Dachstuhls
Important persons:
Architekt:  Rudolf, Rainfried (Deutscher Architekt, lebt und arbeitet in Stuttgart)
Fischer, Reinhard Ferdinand Heinrich (1746–1813, Architekt des schwäbischen Klassizismus, Hofbaumeister des Herzogs Carl Eugen von Württemberg)
Architektin:  Rudolf, Hana (Deutsche Architektin, lebt und arbeitet in Stuttgart)
Geistlicher:  Kohler, Friederich Wilhelm (1754–1811, erster Pfarrer der Birkacher Franzisakirche, Vertreter der Aufklärungstheologie, der in Birkach den Streuobstbau einführte und die erste württembergische „Industrieschule“ einrichtete)
Namenspatronin:  Franziska von Hohenheim (1748–1811, Reichsgräfin von Hohenheim, Mätresse und spätere zweite Ehefrau des Herzogs Carl Eugen von Württemberg)
Sources
Dittmann, Eberhard: Die Birkacher Kirche, Stuttgart 2006
Haus Birkach: Einweihung am 24. Juni 1979
Stadt Stuttgart: Web-Site-Eintrag ”Birkach - Franziska Kirche“, http://www.stuttgart.de/item/show/21578, retrieved 17/04/2017
© 2020
TuK Bassler
CC-BY-SA 4.0