Visit-a-Church
Key Image St.-Anna-Kirche
Im Annahof 2
86150 Augsburg
Germany
Denomination: Lutheran
Congregation: Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde St. Anna (Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern, Kirchenkreis Augsburg, Dekanat Augsburg)
Geogr. Coordinates: 48.36774° N, 10.89528° E
Geo Location
Reference year: 1321
Architectural style: Gotik
Building type: Basilika
Description: Gotische, barock umgestaltete, dreischiffige Basilika mit südlich angebautem, um 45° gedrehtem Turm; Renaissance-Kapelle der Fam. Fugger.
Name derivation: Nach der Hl. Anna, der Mutter Marias
Altar
  • Neugotischer Altar (Wilhelm Vogt, Memmingen, 1898)
  • Altar aus rotem Wachs (Lutzenberger + Lutzenberger, Bad Wörishofen, 2013)
Pulpit
  • Kanzel (Heinrich Eichler, Lippstadt, 1682) mit Anna-Engel (Johann Ulrich Hurdter)
Organ
  • Orgelgehäuse (Bilder von Jörg Breu d. Ä., 1512), Orgel erbaut 1977/78 druch Fa. Simon, Landshut, 1992 durch Fa. Schmid, Kaufbeuren, erweitert; 45 Register, drei Manuale und Pedal
Noteworthy
  • Mit Fresken ausgemalte Goldschmiedekapelle (urspr. Hirnsche Kapelle, 1425)
  • Heiliggrabkapelle
  • Epitaphe für Jakob Fugger und seine Brüder (um 1512), zwei davon von Albrecht Dürer
  • Figurengruppe und Brüstung mit Putten (Hans Daucher, bis 1528)
  • Porträt Martin Luthers (Cranach-Werkstatt, nach 1529) zur Erinnerung an Luthers Aufenthalt in der Annakirche
  • Porträt Joh. Friedr. des Großmütigen (Cranach-Werkstatt, 1532)
  • Altarbild „Christus segnet die Kinder“ im Ostchor (Lucas Cranach, 1531/40)
  • Allegorie der Erlösung (Bild im Kreuzgang von Abraham del Hel, 1576)
  • Deckengemälde (Johann Georg Bergmüller, 1748)
History:
1321:   Baubeginn der gotischen Kirche (davon erhalten Grundmauern im Ostchor, Sakristei) als Karmeliter-Klosterkirche
1420:   Bau der Hirnschen Kapelle (spätere Goldschmiedekapelle)
1460:   Zerstörung des Klosters durch Brand, Kirche bleibt erhalten
1464:   Beendigung des Wiederaufbaus, Ausschmückung des Kreuzgangs mit Wandmalereien
1497:   Abschluss von Erweiterung und Erhöhung des Kirchenschiffs
1507:   Fertigstellung der Heiliggrabkapelle
1512:   Fertigstellung der Fuggerkapelle im Renaissance-Stil, Entwurf vermutlich von Albrecht Dürer
Oct 1518:   Luther zu Verhandlungen mit dem päpstlichen Legaten Cajetan in der Annakirche (7.–20. Oktober)
1602:   Erneuerung des Kirchturms
1635:   Neuerrichtung der Empore
1682:   Einbau der Kanzel
1686:   Abschluss der barocken Umgestaltung (Lettner, Emporenbrüstung)
1748:   Abschluss der Renovierung (Samuel Urlsperger); Anbringung des Tonnengewölbes mit Deckengemälden
1921:   Wiederherstellung des ursprünglichen Zustands der Fuggerkapelle (nach Umbau 1817)
26/02/1944:   Zerstörung der Kirche im 2. Weltkrieg, v. a. Fuggerkapelle und Orgel
1952:   Abschluss des Wiederaufbaus
1967:   Abschluss der Restaurierung des Kreuzgangs
1974:   Erneute Renovierung, Entfernung des Holzfußbodens
1983:   Errichtung der „Lutherstiege“ (Museum)
2014:   Abschluss einer grundlegenden Renovierung der Gesamtanlage
Important persons:
Künstler:  Daucher, Hans Adolph (1486–1538, deutscher Bildhauer, Schnitzer und Medailleur der Renaissance, Schüler von Albrecht Dürer)
Namenspatronin:  Anne (Mother of Mary)
Sources
Grabow, Michael, Götz Beck, Bernd Wißner (Hg.): Orte der Reformation – Augsburg, Evangelische Verlagsanstalt, Leipzig 2014, pp. 18–19
Streble, Martina, Bernd Wißner: Sankt Anna Augsburg, Wißner-Verlag, Augsburg 2013
Wikipedia: St. Anna (Augsburg)
© 2020
TuK Bassler
CC-BY-SA 4.0