Visit-a-Church
Key Image Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche
Breitscheidplatz
10789 Berlin (Charlottenburg)
Germany
Denomination: Uniting
Congregation: Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirchengemeinde (Landeskirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Sprengel Berlin, Kirchenkreis Charlottenburg-Wilmersdorf)
Geogr. Coordinates: 52.505° N, 13.33507° E
Geo Location
Reference year: 1895
Architectural style: Moderne
Building type: Zentralbau
Description: Neoromanische Kirchenruine und moderner, oktogonaler Neubau mit freistehendem hexagonalem Turm
Name derivation: Nach dem deutschen Kaiser Wilhem I.
Building material
  • Beton, Stahl, Glas
Bells
  • 6 Bronzeglocken 1961 von Gebr. Rincker in Sinn (Dillkreis)
Noteworthy
  • Doppelte Wände mit Zwischenraum (2,45 m), in dem Lichtquellen zur Beleuchtung der Glaselemente eingelassen sind.
  • Treppenmahnmal „Goldener Riss“ zur Erinnerung an den Terroranschlag vom 19.12.2016 mit den Namen der 11 Todesopfer (eingeweiht am 19.12.2017)
Font
  • Leichtmetallschale mit Kieseln aus Carrara-Marmor gefüllt (Entwurf Egon Eiermann, Ausführung Fa. Becker, Sinn)
Organ
  • 1962 erbaut von Orgelwerkstatt Karl Schuke, Berlin; 2005 vollständig überholt; 5.100 Pfeifen, 63 Register, 4 Manuale und Pedal
Windows
  • 22.570 Glaselemente in Turm und Wänden (Werkstatt Gabriel Loire, Chartres)
Noteworthy
  • Relief „Regierungszeit und Huldigung“ (Adolf Brütt)
  • "Stalingrad-Madonna" (Zeichnung von Kurt Reuber, 1942; Kopien in den Kathedralen von Coventry und Wolgograd)
  • Fußboden aus runden, z. T. farbigen Keramikplatten
  • Christusfigur aus Tombak (messingähnl. Legierung), den Auferstandenen darstellend (Höhe 4,60 m; von Karl Hemmeter)
  • Coventry-Nagelkreuz in der Gedenkhalle (verliehen 1987)
History:
22/03/1891:   Grundsteinlegung der alten Kirche
01/09/1895:   Einweihung der alten Kirche
22/02/1906:   Einweihung der 1904 fertiggestellten Eingangshalle der alten Kirche (heutige Gedenkhalle)
23/11/1943:   Zerstörung im 2. Weltkrieg
Apr 1945:   Ausbombung bis zur Ruine
09/05/1959:   Grundsteinlegung der neuen Kirche
17/12/1961:   Einweihung durch Bischof Dibelius
Dec 1963:   Fertigstellung des Foyers und der Kapelle
07/01/1987:   Eröffnung der Gedenkhalle in der Ruine und Verleihung des Coventry-Nagelkreuzes
19/12/2016:   Terroranschlag auf dem Weihnachtsmarkt vor der Kirche
May 2017:   Vorschlag eines neuen Nutzungskonzepts als nationales Denkmal
Important persons:
Architekt:  Schwechten, Franz Heinrich (1841–1924, deutscher Architekt des Historismus)
Eiermann, Egon Fritz Wilhelm (1904–1970, deutscher Architekt, Möbeldesigner und Hochschullehrer)
Bischof:  Dibelius, Otto (1880–1967, deutscher evangelischer Theologe, Bischof in Berlin, Ratsvorsitzender der Evang. Kirche in Deutschland)
Namenspatron:  Wilhelm I. (1797-1888, deutscher Kaiser)
Orgelbauer:  Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt GmbH (Orgelbauunternehmen in Berlin, gegründet 1950 als Berliner Werkstatt des Potsdamer Orgelbauers Schuke, ab 1953 selbstständig unter der heutigen Firmierung)
Dimensions:
Number of Seats:  1,000
Nave Height [m]:  22
Nave Span [m]:  35
Tower Height [m]:  71
Sources
Berlin.de: Mahnmal für die Terroropfer vom Breitscheidplatz, https://www.berlin.de/tourismus/fotos/sehenswuerdigkeiten-fotos/5095837-1355138.gallery.html?page=1, retrieved 18/05/2019
Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirchengemeinde: Web-Site
Staudinger, Burkhard (Hg.), Katharina Dorn: Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche Berlin, publicon Verlagsgesellschaft, Berlin 2016
Stiftung Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche (Hg.): Zukunftsperspektiven für ein nationales Denkmal, Berlin 2017
© 2020
TuK Bassler
CC-BY-SA 4.0