Visit-a-Church
Key Image Ulrichskapelle
Kloster
73099 Adelberg
Deutschland
Konfession: Ev.-luth.
Gemeinde: Evang. Kirchengemeinde Adelberg (Ev. Landeskirche in Württemberg, Prälatur Ulm, Dekanat Göppingen)
Geogr. Koordinaten: 48,75727° N, 9,59707° O
Geo Location
Referenzjahr: 1507
Baustil: Gotik
Gebäudetyp: Kapelle
Beschreibung: Einschiffige gotische Kapelle mit eingewölbtem Chor in 3/8-Schluss, vorgesetzter Kirchturm auf der Westseite
Namensgebung: Nach Propst Ulrich von Adelberg
Außenanlagen
  • Ölberggruppe, vermutlich von einem Schüler Tilman Riemenschneiders (um 1515)
Sehenswert
  • Ulrichsepitaph an der Chorwand (Werkstatt Hans Backoffen, um 1520)
Altar
  • Dreiflügeliger Hochaltar (Nikolaus Weckmann, 1511) mit Altarbildern von Bartholomäus Zeitblom
Sehenswert
  • Wandmalereien an der Nordseite mit Darstellung der Gründungsgeschichte des Klosters
Geschichte:
28.01.1054:   Weihe der ersten Vorgängerkapelle
20.03.1227:   Weihe der zweiten Vorgängerkapelle (Neubau nach Verfall der ersten Kapelle)
1507:   Fertigstellung der 1501 begonnenen heutigen Kapelle
1703:   Anbau des Kirchturms im Westen
Wichtige Persönlichkeiten:
Namenspatron:  Ulrich von Adelberg († 1216, erster Propst des 1178 gegründeten Prämonstratenser-Klosters Adelberg)
Quellen
Haas, Margit: Kloster Adelberg mit der Ulrichskapelle, Evang. Kirchengemeinde Adelberg, Adelberg
Wikipedia: Kloster Adelberg, https://de.wikipedia.org/wiki/Kloster_Adelberg, abgerufen 03.10.2021
© 2021
TuK Bassler
CC-BY-SA 4.0