Visit-a-Church
Key Image St. Marien
Jadestraße 34
26434 Wangerland (Schillig)
Deutschland
Konfession: Röm.-kath.
Gemeinde: Kath. Kirchengemeinde Jever, St. Benedikt (Bistum Münster, Offizialat Vechta, Dekanat Wilhelmshaven)
Geogr. Koordinaten: 53,70138° N, 8,02199° O
Geo Location
Referenzjahr: 2012
Baustil: Moderne
Gebäudetyp: Saalkirche
Beschreibung: Moderne Saalkirche in Form eines abgerundeten lateinischen Kreuzes
Namensgebung: Nach Maria, der Mutter Jesu
Baumaterial
  • Backstein
Glocken
  • Drei Glocken aus der Glockengießerei Otto, 1967 für die (inzwischen profanierte) St.-Paulus-Kirche in Oldenburg gegossen
Orgel
  • Erbaut vor 1912 von Orgelbaumeister Friedrich Fleiter für die (inzwischen abgerissene) St.-Ludgerus-Kirche in Walltrop; 21 Register, zwei Manuale und Pedal
Sehenswert
  • Tabernakel (Goldschmiede-Atelier Schwerdt+Förster, 1967)
Geschichte:
1967:   Bau der Vorgängerkirche (Architekt Gerd Rohling)
2008:   Entscheidung zum Neubau, da die Sanierung der bestehenden Kirche unwirtschaftlich gewesen wäre; anschließend Abriss der alten Kirche
2010:   Im Herbst Grundsteinlegung für einen Neubau (Architekten Ulrich und Ilse Maria Königs; Baukosten rund 4,7 Mio.€)
04.02.2012:   Weihe durch die Bischöfe Felix Genn und Heinrich Timmerevers
Wichtige Persönlichkeiten:
Namenspatronin:  Maria (um 22 v. Chr. – um 48, Mutter von Jesus [Themenbeitrag])
Quellen
Kath. Gemeinde Wangerland: Ein Schiff in der Kirche (Infoblatt)
Wikipedia: Friedrich Fleiter, https://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich_Fleiter, abgerufen 16.08.2021
Wikipedia: St. Marien (Schillig), https://de.wikipedia.org/wiki/St._Marien_(Schillig), abgerufen 16.08.2021
© 2021
TuK Bassler
CC-BY-SA 4.0