Visit-a-Church
Key Image St.-Kilians-Dom
Domstraße 40
97070 Würzburg
Deutschland
Konfession: Röm.-kath.
Gemeinde: Dom Würzburg (Diözese Würzburg)
Geogr. Koordinaten: 49,79333° N, 9,93257° O
Geo Location
Referenzjahr: 1188
Baustil: Romanik
Gebäudetyp: Basilika
Beschreibung: Romanische Basilika mit Doppelturmfassade und Kreuzgang
Namensgebung: Nach dem Hl. Kilian
Sehenswert
  • Hauptportal „Schöpfungsgeschichte“ (Fritz Koenig, 1964–67)
Kanzel
  • 1610, von Michael Kern
Taufbecken
  • 1279, von Meister Eckard aus Worms
Orgel
  • 1969, Chororgel von Johannes Klais Orgelbau; 20 Register, zwei Manuale und Pedal
  • 1969, Hauptorgel von Johannes Klais Orgelbau; 6652 Pfeifen, 87 Register, fünf Manuale und Pedal
Sehenswert
  • 1644, Chorpult im Eingangsbereich
  • 1966/67, Apostelaltar von Helmut Weber mit Christus Salvator, Petrus und Andreas von Tilman Riemenschneider
  • 1967/81, Menora von Andreas Moritz
Geschichte:
1040:   Unter Bischof Bruno (1034 bis 1045) wird mit dem Neubau des Doms unter Verwendung älterer Bauteile begonnen
16.06.1045:   Weihe der Krypta
1133:   Erhöhung der Westtürme und die Umgestaltung des Chores
1187:   Vollendung des romanischen Doms
1225:   Vollendung der Osttürme
1418:   Beginn der Gotisierung des Doms
Um 1500:   Umgestaltung der Seitenschiffe
1600:   Umgestaltung des Doms im Echter-Stil, 1610 Aufstellung der vom Würzburger Stadtrat in Auftrag gegebenen Kanzel
1749:   Abschluss der 1699 begonnenen Barokisierung
16.03.1945:   Dombrand aufgrund eines Luftangriffss
06.05.1967:   Altarweihe als Abschluss des Wiederaufbaus
1988:   Abschluss des ein Jahr zuvor begonnenen Umgestaltung des Chors
02.12.2012:   Wiedereröffnung nach der ein Jahr zuvor begonnenen Renovierung und Nugestaltung des Doms
Wichtige Persönlichkeiten:
Künstler:  Koenig, Fritz (1924–2017, deutscher Bildhauer)
Namenspatron:  Kilian von Würzburg (Der heilige Kilian (* vielleicht um 640 in Mullagh, County Cavan, Irland; † der Legende nach um 689 in Würzburg) war gemäß der Überlieferung ein iro-schottischer Missionsbischof)
Abmessungen:
Länge [m]:  108
Höhe innen [m]:  23
Quellen
Dom Würzburg, https://www.dom-wuerzburg.de/, abgerufen 14.08.2021
Faltblatt Dominfo: Kiliansdom Würzburg
Wikipedia: Würzburger Dom, https://de.wikipedia.org/wiki/Würzburger_Dom, abgerufen 14.08.2021
© 2021
TuK Bassler
CC-BY-SA 4.0