Visit-a-Church
Key Image Stephanuskirche
72525 Gutsbezirk Münsingen (Gruorn)
Deutschland
Konfession: Ev.-luth.
Geogr. Koordinaten: 48,44928° N, 9,50384° O
Geo Location
Referenzjahr: 1095
Baustil: Romanik und Gotik
Gebäudetyp: Saalkirche
Beschreibung: Romanische Saalkirche mit gotischem Chor
Namensgebung: Nach dem Diakon und Märtyrer Stephanus
Fenster
  • Fenster von Ursula Nollau, 2004 und 2011 im Chor, 2012 im Schiff
Sehenswert
  • Fresko "Jüngstes Gericht" an der Südwand des Kirchenschiffs (1380), im Gefolge der Reformation übertüncht und 1903 freigelegt, Original im Heimatmuseum Münsingen
Geschichte:
1095:   Erste urkundliche Erwähnung der Kirche
1522:   Bau des spätgotischen Chors
Um 1622:   Dachstuhlbrand und Einbau von Emporen
1823:   Erneuerung der Nordwand, Einbau der vier großen Fenster im Kirchenschiff; dadurch wurde ein Drittel des übertünchten Freskos zerstört
1903:   Renovierung und Freilegung der Fresken von 1380
15.02.1937:   Bekanntgabe des Beschlusses zur Vergrößerung des Truppenübungsplatzes, für die die ganze Markung Gruorn benötigt wurde
07.04.1939:   Letzter Gemeindegottesdienst
1940:   Entwidmung der Kirche und Verkauf von Kirche und Friedhof an Reichsfiskus/Heer; Nutzung der Kirche als Getreidespeicher
02.06.1968:   Beschluss der ehemaligen Einwohner von Gruorn, die Kirche vor dem Verfall zu bewahren
1971:   Sprengung des einsturzgefährdeten Turms; bauliche Sicherung von Chor und Schiff
1972:   Einsetzung neuer Fenster und Türen, Aufmauerung eines neuen Altars und Errichtung des neuen, kleinen Turms
2012:   Anbringung des letzten der neuen Kirchenfenster von Ursula Nollau
Wichtige Persönlichkeiten:
Namenspatron:  Stephanus (1–36/40, Märtyrer, erster Diakon der urchristlichen Gemeinde in Jerusalem)
Quellen
Komitee zur Erhaltung der Kirche in Gruorn (Hg.): Gruorn lebt weiter, 2013
© 2021
TuK Bassler
CC-BY-SA 4.0