Visit-a-Church
Key Image Immanuelkirche
Alt Prester 86
39114 Magdeburg (Prester)
Germany
Denomination: Deconsecrated
Geogr. Coordinates: 52.10342° N, 11.67485° E
Geo Location
Reference year: 1832
Architectural style: Neugotik
Building type: Hallenkirche
Description: Neugotischer Bau mit einschiffiger Halle, die im Osten mit einem schmaleren mehrseitigen Altarraum abschließt und der im Westen ein Turm mit quadratischem Grundriss angefügt ist, der denen des Magdeburger Doms nachempfunden ist
Name derivation: Immanuel ist hebräisch für "Gott ist mit uns" und Name des im Propheten Jesaja verheißenen Sohnes der Jungfrau, als der im Matthäusevangelium Jesus identifiziert wird
Building material
  • Bruchsteine, u.a. aus dem Plötzkyer Steinbruch
Tower
  • mit achteckigem Glockengeschoss, dem ein massiv gemauerter mit Krabben besetzter Spitzhelm aufgesetzt wurde
History:
1829:   Genehmigung zum Neubau der Johannes dem Täufer gewidmeten Kirche im Stadtteil Prester durch das zuständige Ministerium in Berlin und Gewährung eines Zuschusses in Höhe von 1793 Taler, 21 Silbergroschen und 10 Pfennig
1832:   Bau nach Plänen der preußischen Baudeputation Berlin unter Mitwirkung von Karl Friedrich Schinkel
27/10/1844:   Einweihung der Orgel des Magdeburger Orgelbauers Hamann
11/07/1917:   Abschiedsgottesdienst für die Glocke, die für Kriegszwecke abgeliefert werden musste
02/06/1957:   Umbenennung in “Immanuelkirche” anlässlich der 125-Jahr-Feier
1983:   Ende der kirchlichen Nutzung und Entwidmung
1997:   Verkauf und Nutzung als Restaurant
2007:   Übergabe der beiden verbliebenen Glocken an die Sankt-Briccius-Kirche in Magdeburg-Cracau
Important persons:
Architekt:  Schinkel, Karl Friedrich (1781–1841, preußischer Architekt und Stadtplaner des Klassizismus und Historismus)
Sources
Restaurant "Die Kirche": Geschichte des Restaurants, https://www.restaurant-die-kirche.de/restaurant/geschichte-des-restaurants/, retrieved 08/08/2020
Wikipedia: Immanuelkirche (Prester), https://de.wikipedia.org/wiki/Immanuelkirche_(Prester), retrieved 08/08/2020
© 2020
TuK Bassler
CC-BY-SA 4.0