Visit-a-Church
Key Image San Fermo Maggiore
Piazza San Fermo
37121 Verona
Italien
Konfession: Röm.-kath.
Gemeinde: Parrochia di Santi Fermo e Rustico (Diocesi di Verona, Vicariato Foraneo di Verona Centro)
Geogr. Koordinaten: 45,43929° N, 11,00022° O
Geo Location
Referenzjahr: 1065
Baustil: Romanik, Gotik
Gebäudetyp: Saalkirche
Beschreibung: Zweistöckige Kirche: Oberkirche gotische Saalkirche, Unterkirche vierschiffige romanische Hallenkirche; Kirchturm an der Nordseite des Chors; Teil der UNESCO-Welterbestätte „City of Verona“ (seit 2000)
Namensgebung: Nach den hl. Firmus und Rusticus, zwei Verwandten, die in Verona gemeinsam das Martyrium erlitten
Sehenswert
  • Bronzeportal mit 24 Tafeln zum Martyrium der hl. Firmus und Rusticus (Luciano Minguzzi, 1997)
Kanzel
  • Kanzel aus rotem Veroneser Marmor (Antonio da Mestre, 1396; umgebende Fresken von Martino da Verona, ebenfalls 1396)
Sehenswert
  • Romanische, vierschiffige Unterkirche mit Fresken aus dem 12. Jh.
  • Fresken im Chor mit Darstellung der vier Evangelisten sowie von Christus mit Maria, Johannes dem Täufer und den hl. Firmus und Rusticus (sog. „Meister des Erlösers“, 1314–1320)
  • Grabmal der Familie Brenzoni mit Fresken von Antonio Pisano, gen. „Pisanello“ (1426) und Auferstehungsszene von Nanni di Bartolo
Geschichte:
5. Jh.:   Bau einer kleinen Basilika zur Aufnahme der Reliquien der hl. Firmus und Rusticus (archäologisch nachgewiesen spätestens für das 8. Jh.)
1065:   Neubau einer zweistöckigen romanischen Basilika im Cluniazenser-Stil durch den Benediktinerorden
1143:   Fertigstellung der romanischen Basilika
13. Jh.:   Bau des Glockenturms
1261:   Übernahme der Kirche durch den Franziskanerorden, Beginn des Umbaus der Oberkirche
Um 1350:   Abschluss des gotischen Umbaus der Oberkirche
30.08.1807:   Vertreibung der Franziskaner, Umwandlung zur Pfarrkirche
1909:   Restaurierung der Apsiden in ihrer ursprünglichen Form, Abriss der umgebenden Häuser
1946:   Wiedereröffnung der Unterkirche für den Gottesdienst
1960:   Abschluss der Restaurierung der Oberkirche
1965:   Restaurierung der Fresken in der Oberkirche
Wichtige Persönlichkeiten:
Künstler:  Pisano, Antonio di Puccio (gen. „Pisanello“, 1395–1455, italienischer Maler, Zeichner und Medailleur)
Namenspatron:  Firmus (?–290?, Märtyrer in Verona)
Rusticus (?–290?, Märtyrer in Verona)
Quellen
Assoziacione Chiese Vive: Die Kirche von San Fermo (Faltblatt)
Cailotto, Martina: Verona – Le chiese storiche/Historical churches, Assoz. Chiese Vive, Verona 2013, S. 66–85
Wikipedia: Chiesa di San Fermo Maggiore, https://it.wikipedia.org/wiki/Chiesa_di_San_Fermo_Maggiore, abgerufen 28.06.2020
© 2020
TuK Bassler
CC-BY-SA 4.0