Visit-a-Church
Key Image St. Michael
Michaelsberg
74389 Cleebronn
Germany
Denomination: Roman Catholic
Congregation: St. Michael, Wächter des Zabergäus (Diözese Rottenburg-Stuttgart, Dekanat Heilbronn-Neckarsulm)
Geogr. Coordinates: 49.03869° N, 9.04644° E
Geo Location   
Reference year: 1200
Architectural style: Romanik
Building type: Saalkirche
Description: Romanische Saalkirche mit massivem, quadratischem Turm über dem Chor.
Name derivation: Nach dem Erzengel Michael und der Lage auf dem Michaelsberg, der aufgrund seiner exponierten Lage den Titel "Wächter des Zabergäus" trägt
Bells
  • Dreistimmig: mittelalterlich, 1771 und 1959
Noteworthy
  • Sandsteinskulptur Maria vom Trost, 1774 in einem Haus in Meimsheim gefunden (Original steht innen)
Altar
  • von 1959
Windows
  • Fenster im Chor und in der Vorhalle von Wilhelm Geyer, 1959
Noteworthy
  • Grabplatte für Anna von Sachsenheim, Freifrau von Stein, karolingisch, 1959 am Westende des Chorraums entdeckt
  • Chor mit Bandrippengewölbe und Diamantsterndekor, um 1230, sowie Malereien von ca. 1330 und Evangelistensymbole im Gewölbe von ca. 1470
  • Spätmittelalterliche Fresken - Fragmente an der Langhausostwand, u.a. Marientod, ca. 1365
  • Säulen und Kapitelle des Altarbaldachins, Mitte 14. Jh. - am nördlichen Kapitell (Säule der Finsternis) Basilisk und Drachen mit menschlichen Gesichtern an den Schwanzspitzen: das am Basilisk trägt einen Judenhut
  • Schlusssteine am Baldachingewölbe über dem Altar
  • Statue des Erzengels Michael, um 1500, 1743 barock überarbeitet
History:
793:   Erste urkundliche Erwähnung
About 1200:   Weitgehender Neubau
15th cent.:   Veränderung oder Neubau des Langhauses, Umgestaltung des Chors und Erhöhung des Turms
1728:   Umfassende Erneuerung: große Rundbogenfenster, neue Dachdeckung mit Flachziegeln
27/06/1735:   Weihe eines inzwischen abgebauten Seitenaltars: Teil der barocken Innenausstattung
1739:   Baubeginn des Kapuzinerhospizes
05/05/1746:   Weihe eines inzwischen abgebauten Seitenaltars: Teil der barocken Innenausstattung
1777:   Innen- und Außenrenovierung
1793:   Erneuerung aller Kirchenfenster
12/09/1826:   Einrichtung einer provisorischen Pfarrstelle nach Klosterschließung
1860:   Abschluss der Renovierung aus Anlass der Einrichtung einer ständigen Pfarrstelle
1882:   Umfassende Erneuerung der Kirche
30/09/1941:   Beschlagnahmung zur Aufnahme deportierter Juden aus Stuttgart
1954:   Beginn der Innenrenovierung
1959:   Ausgrabungen auf dem Michaelsberg ergeben Reste eines römischen Tempels sowie Fundamente einer karolingischen Kirche mit dem Grab des Stifters
2006:   Abschluss statischer Sicherungs- und Konservierungsarbeiten
2015:   Neuer Windfang und neue Eingangstür
Important persons:
Künstler:  Geyer, Wilhelm (1900–1968, deutscher Maler, Grafiker und Glasmaler)
Namenspatron:  Michael (Archangel)
Sources
Knapp, Ulrich: Der Michaelsberg und die Michaelskirche bei Cleebronn, Kunstverlag Josef Fink, Lindenberg 2017
Rall, Heinz: Historische Kirchen im Zabergäu und Umgebung, Forum Verlag, Stuttgart 2003, pp. 62–63
Wikipedia: Cleebronn, https://de.wikipedia.org/wiki/Cleebronn#Weinbau, retrieved 11/05/2019
© 2020
TuK Bassler
CC-BY-SA 4.0