Visit-a-Church
Key Image Kapelle Maria Hilf
Grünsink 1
82234 Weßling (Grünsink)
Germany
Denomination: Roman Catholic
Congregation: Pfarreiengemeinschaft Weßling (Bistum Augsburg, Dekanat Starnberg)
Geogr. Coordinates: 48.08071° N, 11.2324° E
Geo Location
Reference year: 1763
Architectural style: Barock
Building type: Kapelle
Description: Wallfahrtskapelle mit dreiseitigem Chor und Westturm
Noteworthy
  • Deckenfresko in der Vorhalle (Josef Matthias Ott, 1776)
Altar
  • Viersäuliger Gnadenaltar aus Stuckmarmor
Organ
  • Einmanualige Barockorgel nach italienischem Vorbild, 1780 erbaut vom Münchner Hoforgelbauer Joseph Gloner
Noteworthy
  • Deckenfresken im Chor (Johann Kirzinger, 1764)
  • Votivbilder, u. a. Weßlinger Bild (1844), Inninger Votivtafel (1851) und ein vom Seefelder Tafernwirt Westermayer gestiftetes Bild (1797)
History:
762:   Erlaubnis zur öffentlichen Verehrung des Marienbilds durch Fürstbischof Joseph von Augsburg
Early 18th cent.:   Aufstellung eines Marienbildes in der „grünen Senke“ durch einen verirrten Jäger als Dank für die Errettung
10/08/1763:   Weihe der Kapelle
1774:   Erweiterung der Kapelle durch Graf Anton Clemens von Törring
1913:   Wiederrichtung der 1875 bei einem Blitzschlag zerstörten Turmzwiebel
1972:   Neubau des Klausenanbaus als Mesnerwohnhaus (Architekt Roland Rebay von Ehrenwiesen)
Important persons:
Namenspatronin:  Mary (c. 22 BCE – c. 48 CE, mother of Jesus [featured article])
Sources
Karl, Willibald: Kirchen der Pfarrei Weßling, Kunstverlag Peda Gregor e. K., Passau 2014, pp. 16–22
© 2020
TuK Bassler
CC-BY-SA 4.0