Visit-a-Church
Key Image Stadt- u. Pfarrkirche St. Marien
Kirchplatz 12
06886 Lutherstadt Wittenberg
Deutschland
Konfession: Ev.-luth.
Gemeinde: Evang. Stadtkirchengemeinde Wittenberg (Evangelische Kirche in Mitteldeutschland, Propstsprengel Halle-Wittenberg, Kirchenkreis Wittenberg)
Geogr. Koordinaten: 51,86658° N, 12,64475° O
Geo Location
Referenzjahr: 1439
Baustil: Gotik
Gebäudetyp: Hallenkirche
Beschreibung: Spätgotische, dreischiffige Hallenkirche mit Westbau (Doppelturmfassade mit Zwischenbau), zweischiffigem Rechteckchor und Sakristei; UNESCO-Weltkulturerbe seit 1996 (Luthergedenkstätten in Eisleben und Wittenberg)
Namensgebung: Kirche der Bürger Wittenbergs in der Mitte der Stadt; benannt nach Maria, der Mutter Jesu
Sehenswert
  • Sandsteinreliefs, aus dem 13. Jh., u.a. die "Judensau" genannte Schmähplastik, mit dem das Judentum verunglimpft wird durch die Darstellung eines Rabbiners, der unter den Bürzel eines (unreinen) Schweins schaut; am Boden ein Mahnmal dazu vom 11.11.1988
  • Türme sind mit Ecklisenen versehen und so als eigenständiger Baukörper des Westwerks erkennbar
Altar
  • Reformationsaltar von Lucas Cranach d. Ä., 1547, auf dem Martin Luther abgebildet ist (als Jünger und als Prediger auf der Predella); Gemälde auf der Rückseite von Lucas Cranach d. J.
Taufbecken
  • 1457 von Herman Vischer d.Ä. aus Nürnberg gegossen
Orgel
  • 1983 von der Orgelbaufirma Sauer (Frankfurt/Oder) erbaut, das große Mittelfeld des Prospektes wurde aus der Orgel von 1811 übernommen, 53 Register (4203 Pfeifen) auf drei Manualen und Pedal, 2008 und 2015 saniert
Sehenswert
  • Diverse Epitaphe und Grabsteine
Geschichte:
1187:   Erste urkundliche Erwähnung
Um 1280:   Bau des heutigen Altarraums und seines südlichen Seitenschiffs
31.05.1439:   Weihe nach Fertigstellung des Langhauses und Errichtung der Türme
09.03.1522:   Beginn der Invokavit-Predigten Luthers
1556:   Errichtung der Turmhauben
1811:   Umgestaltung der Inneneinrichtung im Stile der Neugotik nach Plänen des Baumeisters Carlo Ignazio Pozzi
1928:   Renovierung
1983:   Abschluss der dreijährigen Renovierung
2010:   Beginn einer umfassenden Sanierung
30.11.2014:   Einweihung nach der Sanierung
Wichtige Persönlichkeiten:
Künstler:  Cranach der Jüngere, Lucas (1515 – 1586, Sohn Lucas Cranachs d. Ä. sowie Maler und Porträtist)
Cranach der Ältere, Lucas (1472 – 1553, Maler, Grafiker und Buchdrucker; ab 1505 Hofmaler am kursächsischen Hof u.a. unter Friedrich dem Weisen)
Namenspatronin:  Maria (um 22 v. Chr. – um 48, Mutter von Jesus [Themenbeitrag])
Prediger:  Bugenhagen, Johannes (1485 – 1558, Reformator und Weggefährte Martin Luthers )
Luther, Martin (1483–1546, deutscher Reformator)
Quellen
Steinwachs, Albrecht und Block, Johannes: Die Evangelische Stadt- und Pfarrkirche St. Marien Lutherstadt Wittenberg, Akanthus, 2016
Wikipedia: Stadtkirche Lutherstadt Wittenberg, https://de.wikipedia.org/wiki/Stadtkirche_Lutherstadt_Wittenberg
© 2020
TuK Bassler
CC-BY-SA 4.0