Visit-a-Church
Key Image St. Marien
Marienkirchhof
44135 Dortmund
Germany
Denomination: Protestant
Congregation: Ev. St. Mariengemeinde Dortmund (Evangelische Kirche von Westfalen, Kirchenkreis Dortmund)
Geogr. Coordinates: 51.51417° N, 7.4675° E
Geo Location
Reference year: 1170
Architectural style: Romanik
Building type: Basilika
Description: Dreischiffige Basilika mit gotischem Chor und romanischem Westturm
Name derivation: Nach Maria, der Mutter Jesu
Building material
  • Werksteinmauerwerk aus hellem Sandstein
Windows
  • Neuverglasung der Kirche von Johannes Schreiter, 1972
Noteworthy
  • Zwei erhaltenen Altarwerke: das Berswordt-Retabel und das Marienretabel des Künstlers Conrad von Soest (um 1420)
History:
About 1170:   Errichtung der Kirche
1267:   Erste urkundliche Erwähnung; sie war Gerichts- und Ratskirche der ehemals freien Reichsstadt Dortmund
About 1350:   Gotisierung, u.a. Ersetzung der drei halbrunden, romanischen Apsiden durch einen größeren gotischen Chorbau
1833:   Geplanter Abriss wird durch das Engagement des preußischen Kronprinzen, des späteren Königs Friedrich Wilhelm IV., verhindert
02/07/1882:   Wiedereröffnung nach der umfassenden Restaurierung durch Baurat Genzmer
02/06/1957:   Wiedereinweihung nach dem Wiederaufbau nach dem Krieg
Important persons:
Geistlicher:  Iwand, Hans Joachim (1899 -1960, evangelischer Theologe, 1935 bis 1937 Leiter des illegalen Predigerseminars der Bekennenden Kirche )
Künstler:  Schreiter, Johannes (1930–, deutscher Maler, Grafiker und Glasbildner)
Namenspatronin:  Mary (c. 22 BCE – c. 48 CE, mother of Jesus [featured article])
Dimensions:
Tower Height [m]:  42.5
Nave Height [m]:  17.6
Sources
Ev. St. Mariengemeinde Dortmund: Kirche, http://www.st-marien-dortmund.de/index.php/kirche/geschichte/
Wikipedia: Marienkirche (Dortmund), https://de.wikipedia.org/wiki/Marienkirche_(Dortmund)
© 2020
TuK Bassler
CC-BY-SA 4.0