Visit-a-Church
Key Image St. Servatii
Servatiikirchplatz
48143 Münster
Germany
Denomination: Roman Catholic
Congregation: Kath. Kirchengemeinde St. Lamberti (Bistum Münster, Stadtdekanat Münster)
Geogr. Coordinates: 51.96022° N, 7.63236° E
Geo Location
Reference year: 1230
Architectural style: Romanik
Building type: Hallenkirche
Description: In der Höhe gestufte Halle mit spätromanischen und frühgotischen Stilelementen; Sonderform der frühen westfälischen Hallenkirche
Name derivation: Nach dem hl. Servatius von Tongern
Organ
  • 1974 durch den Orgelbauer Matthias Kreienbrink in Osnabrück erbaut; 9 Register auf zwei Manualen und Pedal
Noteworthy
History:
About 1200:   Vorgängerkirche aus Holz
Early 13th cent.:   Steinbau ersetzt die Holzkirche
About 1500:   Fünfseitiger gotischen Chor mit Maßwerkfenstern wird angefügt
1534:   Schäden im Zusammenhang mit den Täuferunruhen
1537:   Wiederaufbau der Kirche
28/10/1933:   Clemens August Graf von Galen eröffnet die Kirche nach der Instandsetzung wieder
26/10/1952:   Eröffnung nach Wiederaufbau der im Krieg fast vollständig zerstörten Kirche
03/12/2017:   Wiederaufnahme der Gottesdienste nach viermonatiger Sanierung
Important persons:
Namenspatron:  Servatius von Tongern (Bischof von Tongern, Eisheiliger, * Anfang des 4. Jahrhunderts in Armenien (?), † 13. Mai 384 (?) in Maastricht in den Niederlanden)
Sources
Wikipedia: St. Servatii (Münster), https://de.wikipedia.org/wiki/St._Servatii_(Münster)
© 2020
TuK Bassler
CC-BY-SA 4.0